Gartenschule-Vortrag: „Gestalterische Höhepunkte des Gartenjahres im Herbst und Winter“

Dortmund

Leitung: Monika Müller

Das „Feuerwerk“ des herbstlichen Farbenreichtums wird zwar verglühen, aber es muss nicht „zur Asche“ werden, wenn wir spätestens im Herbst bei einer geplanten Ergänzung oder Auffrischung unserer Beetbepflanzung an den mit den ersten Frösten einsetzenden Winter denken. Der Herbst bietet sich sowohl zu einer Bewertung des ´Status quo´ als auch zum Erwerb bzw. der Pflanzung neuer Gewächse an, die dem Garten die winterliche Tristesse nehmen und der kalten Jahreszeit eine besondere, im wahrsten Sinne des Wortes eigene Attraktivität verleihen. Im Rahmen einer Bilderschau lassen wir die gestalterischen Höhepunkte unserer Herbstbeete Revue passieren, und wir befassen uns mit den Pflanzen, die ihre an die Kälte angepassten optischen Reize in den Winter hinübertragen, mit Blatt- aber auch Blumenschmuckschönheiten, deren bereits im Herbst gegebene Attraktivität anschließend, also besonders im Winter, Höhepunkte erreicht, die in ihrer Wirkung durchaus überraschend und daher umso wirkungsvoller sind. Strukturgebende Gehölze, sehr früh blühende Stauden und die ersten Zwiebel-, Knollen- bzw. Rhizompflanzen, die den Winter allmählich ins neue Gartenjahr gleiten lassen, runden die Vielfalt der sowohl herbstlich als auch winterlich überaus ansprechenden Gestaltungsmöglichkeiten ab.

11:00 bis 13:00 Uhr im Bildungsforum Schule, Natur und Umwelt, Botanischer Garten Rombergpark, Am Rombergpark 35, 44225 Dortmund

Anmeldung bei der Leiterin erwünscht: mueller2510@t-online.de, Kursgebühr: 10€