Über uns

Die FG Gräser ist eine vergleichsweise recht junge Gruppe innerhalb der GdS und wurde im Jahre 2009 durch unsere damalige Präsidentin Katharina Adams gegründet. Das erste Treffen fand im Raum Weinheim/Bergstraße statt.

Seitdem gibt es regelmäßig ein Jahrestreffen in verschiedenen Regionen Deutschlands mit einem ansprechenden Besuchsprogramm, interessanten Fachvorträgen teilweise namhaften Referenten sowie einem regen Gedankenaustausch zum Thema Gräser, aber auch Gestaltungsfragen und Gartenprobleme werden angesprochen. Unsere derzeitige Gruppenstärke bewegt sich um die 30 regelmäßig teilnehmende Mitglieder; hinzu kommen noch etliche interessierte Gäste.

Im Jahr 2011 erfolgte ein Leitungswechsel, und Frau Anny Hohenstein übernahm die Leitung der Fachgruppe Gräser, die sie jedoch aus gesundheitlichen Gründen 2016 wieder aufgab.

Die Geschicke der Fachgruppe liegen nun in den Händen von Katrin Schauer als Fachgruppenleiterin sowie deren Stellvertreterin und Kassenwartin Elke Wagner.

Das Anliegen der Fachgruppe ist es, der umfangreiche Gattung der echten Gräser (Poaceae), aber auch der Ried- oder Sauergräser (Cyperaceae) sowie der Binsengewächse (Juncaceae), die wir innerhalb der GdS ziemlich unterrepräsentiert fanden, den ihr zustehenden Platz einzuräumen. Denn: Gräser gibt es in riesiger Auswahl für alle erdenklichen Gartensituationen, für verschiedenste Bodenarten, von nass bis extrem trocken, von winzig für Steinanlagen bis übermannshoch für Großstaudenbeete. Gräser brauchen meist wenig Pflege, beachtet man einigermaßen ihre Standortvorlieben. Und die neuen Gestaltungsansätze der Dutch-Wave-Bewegung bzw. des New-German-Style, die naturnahe und weniger pflegeintensive Beetgestaltung in den Focus rücken, kommen ohne Gräser gar nicht aus.