Projekte: Die Staudengärten

Was inspiriert uns am meisten zu eigenen Ideen? Na klar - ein Beispiel, das wir anschauen können! "Ich bin überzeugt, dass schöne Gärten äußerst ansteckend wirken", ist sich Barbara Poschmann, die frühere Leiterin der GdS-Regionalgruppe Kassel, sicher. Und sorgte mit Hilfe der Staudenfreunde dafür, dass der schon für tot erklärte und begrabene Botanische Garten ihrer Stadt zu neuem Leben erweckt wurde.

Das ist eins der 12 Beispiele, die in der 2013 erschienenen Sonderedition von Monika Zybon-Biermann vorgestellt werden. Keine dieser öffentlichen Anlagen gleicht der anderen - was die Zeit ihres Bestehens, die Größe, Konstruktion und Rahmenbedingungen trifft.

Die Publikation "Die Staudengärten" stellt die einzelnen GdS-Projekte vor, die Ergebnisse ehrenamtlicher Arbeit von Bürgern für Bürger.

Aus dem Inhalt:

  • Rombergpark - Ein Ort mit Geschichte
  • Botanischer Garten Kassel - Geschichte mit Auf und Ab
  • Münster - Ein City-Garten
  • Insel Mainau - Stauden für die Blumen-Insel
  • Leer - Eine Stätte der Begegnung
  • Taglilien - Die Schöne des Tages
  • Der Foerstergarten - Das Vermächtnis des großen Staudengärtners
  • Landesgartenschauen - Zeitlich begrenzt, aber wirkungsvoll

 

Preis für Einzelhefte dieser Sonderpublikation: € 3,00 + Versand
Bestellungen bitte an die Geschäftsstelle: info@gds-staudenfreunde.de
Empfängeradresse bitte angeben, Lieferung erfolgt nach Zahlungseingang
IBAN: DE36 5455 0010 0001 8011 33, BIC: LUHSDE6AXXX
Konto 1801133, BLZ 54550010, Sparkasse Vorderpfalz