Jahrestagung 2017

Foto: Garten Rundel, Frankfurt/Main

Einladung zur GdS-Jahrestagung 2017
und zur 67. ordentlichen Mitgliederversammlung
vom 04. – 06. August 2017
in Bad Soden am Taunus.

 

Informationen zur Jahrestagung 2017

Einladung zur Jahrestagung

Der heilklimatische Kurort Bad Soden ist einerseits eine ruhige Kleinstadt am Taunus,
andererseits aber nur eine halbe Autostunde vom Zentrum der Großstadt Frankfurt/
Main entfernt.
Unser Tagungshotel befindet sich heute an der Stelle, an der früher das
1971 abgerissene Kurhaus stand. Der ab 1823 angelegte Alte Kurpark ist noch vorhanden und beeindruckt mit seinem Reichtum an exotischen Bäumen und der Gestaltung als Landschaftspark nach englischem Vorbild.

Das Rhein/Main-Gebiet bietet für die unterschiedlichsten Interessengebiete reichlich
Möglichkeiten zum Besuch von Museen, Parks und historischen Stätten, Schiffsfahrten auf dem Rhein und dem Main, Wanderungen im Rheingau und Hochtaunus, Shopping in der Frankfurter City und vieles mehr.

Wir laden Sie ganz herzlich ein, unsere interessante
Region zu besuchen und mit uns die 67. Mitgliederversammlung der GdS zu
erleben.

Liste der Gärtnereien 2017

Liste der Gärtnereien für den 04. bis 7. August 2017

Sie können sich die Liste als pdf-Datei herunterladen (rechts oben)

Liebe Staudenfreunde,

Für Ihre Privatunternehmungen während und nach der GdS-Jahrestagung haben wir einige Gärtnereien für Sie ausgewählt.

Staudengärtnerei Kustermann

Die Staudengärtnerei Kustermann wurde 1995 von Sabine und Thomas Kustermann auf einem ehemaligen Lagerplatz einer Baufirma gegründet und ist seitdem unter den Staudenfreunden sehr beliebt. Beide Inhaber haben lange in der Staudengärtnerei Gräfin Zeppelin gearbeitet und ihre Erfahrungen mit in das eigene Unternehmen eingebracht. Sabine Kustermann verstarb 2004. Heute betreibt Thomas Kustermann mit seiner jetzigen Frau, Evi Kustermann die Gärtnerei. Kustermanns Staudengärtnerei zeichnet sich durch ein sehr breit gefächertes Sortiment auf einer Fläche von ca. 4000m² aus. Dazu gehören:
- Wärme- und trockenheitsliebend Stauden für Steingarten und Steppe
- Bienenweiden, hummeltrachtpflanzen und Schmetterlingsmagneten
- Küchenkräuter und Duftstauden
- Schnittstauden/Prachtstauden
- Bodendecker
- Gräser

Ein besonderes Augenmerk liegt bei den Gattungen:
-Hemerocallis
-Sempervivum
-Hosta

Dazu kommen jedes Jahr Neuheiten. Die Stauden stammen überwiegend aus Eigenproduktion und werden unter ökologischen Voraussetzungen ohne chemische Pflanzenschutzmittel in selbstgemischten Erden gezogen. Dazu gehört auch der Einsatz von Nützlingen wie bestäubende Insekten und zum Beispiel 20 Nistkästen für Vögel die dabei helfen Blattlaus & Co. einzudämmen.
Die Gärtnerei Kustermann ist eine echte „herrlich unaufgeräumte“ Wohlfühlgärtnerei die einen Besuch auf jeden Fall lohnt

Thomas Kustermann / In den Gärten 3 / 63584 Gründau-Niedergründau/ 06058-6600 / http://www.kustermann-stauden.de / E-Mail: info@kustermann-stauden.de
Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag, Freitag 8.00 – 12.00 und 14.00 – 18.00
Mittwoch 8.00 – 12.00
Samstag 9.00 – 14.00
Weitere Zeiten über http://www.kustermann-stauden.de

Staudengärtnerei Eidmann

Die Staudengärtnerei Eidmann ist eine eher kleine Gärtnerei und liegt östlich von Darmstadt zwischen Dieburg und Groß-Umstadt in Semd. Klimatisch in einer gut warmen Zone. Der Mutterboden in Semd ist von bestem Lehm und optimal für die meisten Stauden, die das Ehepaar Eidmann selbst vermehrt. Das eigentliche „Steckenpferd“ der Eidmanns ist der Steingartenbereich. Entsprechend interessant ist hier das Angebot an Steingarten- und Alpenpflanzen wie zum Beispiel:

Saxifragen
Primula
Acantholimon – Igelpolster
Campanula
Lewisia-Bitterwurz
Androsace – Mannschild
und vieles mehr

zu den Staudenspezialitäten der Eidmanns gehören ausgewählte Erdorchideen, Salomonsiegel, Schneeglöckchen und Hosta-Funkien für den Schattenbereich und auch sonst für alle Verwendungsbereiche ausgefallene und seltene Stauden.

Thomas Eidmann / Groß-Umstädter-Straße 20 / 64823 Groß-Umstadt/Semd /
06078-6148 / http://www.staudengaertnerei-eidmann.de / E-Mail: staudengaertnerei.eidmann@t-online.de
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 9.00 – 12.30 und 14.30 – 18.00
Samstag 9.00 – 13.00
Mittwoch ganztägig geschlossen

Baumschule Peselmann, Bad Homburg

In Ortsrandlage von Bad Homburg liegt die Baumschule und Staudengärtnerei Peselmann, ein bereits in fünfter Generation geführtes Unternehmen, das mit seinem über 125 jährigen Bestehen zu den ältesten Homburger Familienbetrieben gehört. Die Gesamtfläche der Baumschule beträgt rund 16 Hektar wovon drei Viertel die eigentliche Baumschule ausmachen. Auf dem übrigen Viertel befindet sich das schöne alte Familienanwesen und rundherum die Gärtnerei mit Verkauf an private Kunden.
Ein Rundgang durch die Gärtnerei führt vorbei am ehemaligen Wagenschuppen, in dem heute unter anderem Dekotratives und Gartenwerkzeug verkauft werden. Es geht weiter entlang an den Hochbeeten die mit Kräutern und Stauden bepflanzt sind. Weiter geht es zum Rosarium und dem Rhododendronweg. Das besondere sind die Formhölzer und bis zu acht m großen Amberbäumen aber auch das passende Sortiment an Stauden zur Unterpflanzung von Bäumen und Ziersträuchern

Bad Homburger Baumschulen/ Tannenwaldallee 61 / 61348 Bad Homburg v.d. Höhe / 06172-31716/ http://www.baumschule-peselmann.de / E-Mail: info@baumschule-peselmann.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.00 - 18.00
Samstag 9.00 – 15.00
In der Winterzeit unter der Woche nur bis 17.00

Gärtnerei Löwer, Seligenstadt

Die Gärtnerei Löwer ist ein Familienunternehmen mit insgesamt drei Standorten. Der Standort Seligenstadt ist eine riesige Anlage, die alles zu bieten hat was man sich für Haus und Garten wünscht. So kann ein reichhaltiges Angebot an Stauden, Rosen, Gräser, Ziersträucher, Obstbäume, Einjährigen und vor allem ein ganz ausgezeichnetes Angebot an bis zu 400 verschiedenen Kräuter-, Duft und Heilpflanzen erstanden werden.
Es fehlen ebenso wenig mediterrane Pflanzen und Gartenraritäten. Bei den Zimmerpflanzen sind besonders die Orchideen hervorzuheben, denen die besondere Aufmerksamkeit von Löwer gilt. Natürlich lässt sich auch das Angebot an Gartenzubehör sehen – Dekoartikel, Geschenkideen uns so vieles mehr – hinfahren und selbst ansehen.

Gärtnerei Löwer / Dudenhöfer Straße 60 / 63500 Seligenstadt / 06182-290861 / http://www.gaertnerei-loewer.de / E-Mail: seligenstadt@gaernerei-loewer.de
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 9.00 – 18.30
Verkaufsoffene Sonntage 12.00 – 18.00

Geisenheimer Baumschule

In einem sehr schön und liebevoll gestalteten Schaugarten mit Musterpflanzungen kann man das reichhaltige, interessante und teils ausgefallene Pflanzenangebot bestaunen und sich inspirieren lassen. Vom kleinen Gras bis zum großen Baum. Rosen, Obst, Stauden, Wasserpflanzen sowie mediterrane Pflanzen wie Feigen, Trauben, Camelien. Ein gutes Angebot auch an Kübelpflanzen die zur Überwinterung ins Haus müssen. Hier sind zu nennen – Citrus, Passionsblume, Olive und andere. Auch ausgefallene Pflanzen kommen nicht zu kurz – so die immergrüne Magnolie oder der Mönchspfeffer.
Geführt wird alles was zur Anlage eines anspruchsvollen Rasens benötigt wird, in Eigenarbeit mit Beratung oder vom Gartenbetrieb ausgeführt.
Dazu kommt ein reichhaltiges Angebot an Gartenzubehör – Terrakotta- und Pflanzgefäße, Erden, Dünger und Pflanzenschutz.
Das Personal ist hochqualifiziert und berät in allen Gartenfragen, besonders bei der Gartengestaltung.

Karin Wintermantel / Rebenweg 16 / 65366 Geisenheim / 06722-75622 / http://www.geisenheimer-baumschule.de / E-Mail: geisenheimer-baumschule@online.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.30 – 12.30 und 14.30 – 18.00
Samstag 9.00 – 14.00

Rosenschule Ruf, Bad Nauheim-Steinfurth

Große wunderschöne Anlage. Hier wachsen farblich aufeinander abgestimmt Rosen, Stauden, Kräuter und Gehölze wildromantisch miteinander im Beet. Die Rose steht allerdings immer im Mittelpunkt und bleibt die Königin. Von Juni bis September blühen die Rosen um sich dann für den Herbst mit den unterschiedlichsten Hagebutten zu schmücken.
Um Rosen richtig zur Geltung zu bringen, bietet die Rosenschule Ruf eine Vielzahl unterschiedlichster Rosenbegleiter an. Darunter ein überaus großes Sortiment an Stauden (besonders große Auswahl im Frühjahr) und Kräutern und eine besondere Auswahl an Clematis, die ideale Kletterkombination mit Rosen. Sehr liebevoll gestaltet ist das Rosenlädchen. Hier kann man schöne Dinge rund um die Rose finden – kulinarisches wie z. B. Rosenblütentee ebenso wie kosmetische Rosenwasser und Rosenseife und Rohstoffe aus Rosen zum Weiterverarbeiten. Außerdem lädt die Bücherecke mit ausgesuchten Veröffentlichungen über Rosen ein zu verweilen.

Bioland Rosenschule Ruf / Zum Sauerbrunnen 35 / 61231 Bad Nauheim-Steinfurth / 06032/81893 / http://www.rosenschule-ruf.de / E-Mail: info@rosenschule-ruf.de
Öffnungszeiten: von März bis Weihnachten
Dienstag bis Freitag 9.30 – 13.00 und 14.00 – 18.00
Samstag von 9.30 – 16.00
Ab Mitte Mai bis Mitte Juli Sonntag 14.00 – 16.00

Baumschule Rinn, Gießen

Die Baumschule Rinn ist ein Familienunternehmen mit 20 Mitarbeitern, die allesamt den Gärtnerberuf erlernt haben und die Kunden entsprechend beraten können.
Angeboten werden hier in einem weitläufigen Gelände Obstbäume für Streuobstwiesen, Solitärbäume, Wildobst, Rosen und ein breites Sortiment an Heckenpflanzen.
Die Baumschulpflanzen stammen zu einem großen Teil aus der eigenen regionalen Produktion.
Daneben werden Stauden, Gräser, Küchenkräuter, Gewürz- und Duftpflanzen angeboten. Auch das saisonale Sommerblumensortiment kommt nicht zu kurz. Speziell für Heidegärten, die sich neuerdings wieder großer Beliebtheit erfreuen, sind Gräser, Heidegewächse, Zwergnadelgehölze und der heimische Säulenwachholder angeboten, sehr schön in kleinen Schaubeeten gezeigt. Die Gärtnerei Rinn legt Wert auf beste Qualität ihrer Pflanzen.
Attraktiv sind die Baumschnittkurse und sonstigen Veranstaltungen wie zum Beispiel die Apfeltage oder der Weihnachtsbaum Verkauf in der Baumschule Rinn.

Baumschule Rinn / Heuchelheimer Straße 129 / 35398 Gießen / 0641-62850 / www.rinnbaumschule.de / E-Mail: rinnbaumschule@t-online.de
Öffnungszeiten: von März bis Oktober Montag bis Freitag 8.30 – 18.30
Samstag 9.00 – 16.00
Weitere Öffnungszeiten über http://www.rinnbaumschule.de

Gartencenter Sunflower, Frankfurt / Main

Das Gartencenter Sunflower betritt man über den Frischemarkt, der ein tolles Angebot an frischem Gemüse und Obst, daneben auch – zum Teil in Bioqualität – Käse und Wurstwaren an 7 Tagen der Woche anbietet.
Das eigentliche Gartencenter zeichnet sich durch eine enorme Vielfalt an gärtnerischen Angeboten aus.
Das reichhaltige Rosarium ist genauso sehenswert wie die Staudensammlung für Sonne und Schattenbereich, Steingartenanlagen, Moorbeete und Trockenbereiche. Darüber hinaus werden Kräuter und Duftpflanzen, Gräser und eine Vielzahl an einjährigen saisonalen Pflanzen zum Kauf angeboten. Auch Ziergehölze und Obstgehölze fehlen nicht, ebenso wenig eine große Anzahl von verschiedensten Zierpflanzen für den Innenbereich. Das Samenregal ist sehr reichhaltig bestückt, auch mit Raritäten.
Wenn der Rundgang durch den Schaugarten müde gemacht hat, kann man sich in die recht gut sortierte Bücherecke zurückziehen, sich in das Kaffee setzen oder in der Gartendeko Abteilung stöbern – oder man geht eine Etage höher und probiert Gartenmöbel und Hollywoodschaukeln aus.

Gartencenter Sunflower / Am Martinszehnten 15 / 60437 Frankfurt am Main / 069-5000490 / http://www.sunflower-gartencenter.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9.00 – 19.00 Uhr
Samstag 9.00 – 18.00
Sonntag 9.00 – 12.30
Das Restaurant ist ebenso zu diesen Zeiten geöffnet

Liste der Gärtnereien

Liste der privaten Gärten

Rechts oben findet sich der Link zum Download der Liste.
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Beschreibung der Privatgärten, die am Samstag bzw./und Sonntag, dem 05. und 06. August 2017 anlässlich der 67. Jahrestagung der GdS in Bad Soden am Taunus, per Bus angefahren werden.
Siehe hierzu das aktuelle Tourenangebot im „Der Staudengarten“, Heft 2/2017.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Garten Biester, Trais Horloff

Im Alleingang hat Dr. Jobst Biester in 35 Jahren aus 3000 Quadratmeter ödem Brachland am Trais-Horloff/Inheidener See ein landschaftliches Wunderwerk entstehen lassen. Der Doktor der Chemie und Berufsschullehrer kultivierte in seiner Freizeit und an Wochenenden das Areal und erfüllte sich damit seinen Kindheitstraum von einem üppigen Garten. Nachdem er nach seiner Pensionierung vor acht Jahren nach Hungen zog, ist er täglich in seinem Park am See anzutreffen und kann sich ganz seiner Passion, dem Beobachten der verschiedenen Pflanzengattungen, -arten und -sorten widmen. Biesters Terrain ist ein gewachsener Garten mit Randbeeten, Beetinseln und Rasenflächen. Seine Gartenphilosophie ist geprägt von Versuch und Irrtum, vom Drang immer etwas Neues auszuprobieren und dadurch ein harmonisches Gesamtbild für jede Jahreszeit zu erhalten.
Jobst Biester

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Garten Conradi, Kronberg

Das Grundstück von Rita und Norbert Conradi hat eine Größe von 7000 qm, davon sind ca. 4000 qm in verschiedenen Gartenbereichen in fließendem Übergang gestaltet. Die Auffahrt zum Wohnhaus ist mit Buxuskugeln gesäumt. Ein englisches Gewächshaus, das einer alten Scheune zugeordnet ist, verleiht dem Garten mit altem Baumbestand eine leicht nostalgische Atmosphäre. Die vielfältige Bepflanzung besteht aus Stauden, Sträuchern und Rosen. Viele Sitzplätze laden zum Verweilen ein.
Rita und Norbert Conradi

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Garten Gatzemeier, Babenhausen-Hergershausen

Hofreite Gatzemeier/Brendle (ca. 500 qm) mit großem, von unterschiedlichem Mauerwerk umschlossenem Garten. Verschiedene Gartenräume mit gemischten Rabatten, vielen Rosen und Clematis sowie weiteren Kletterpflanzen können von unterschiedlichen Sitzplätzen aus genossen werden. Eine Dachbegrünung auf ca. 80 qm Fläche, ein naturnaher Teich und einige „wilde Ecken“ bieten Lebensräume für eine Vielzahl an Kleintieren und Pflanzenarten.
Dieser Garten liegt im „Gartendorf Hergershausen“, einem Geopunkt im UNESCO Geopark Bergstraße-Odenwald. Neben weiteren sehenswerten Privatgärten befindet sich hier auch ein öffentlich zugänglicher Sinnengarten, der durch einen gemeinnützigen Verein 2012 angelegt und seitdem gepflegt und entwickelt wird.
Maren Gatzemeier

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Andreas Homrighausen, Schöneck

Vielfältiger Rosen- und Staudengarten. Rund 500 Sorten Sempervivum begeistern den Besucher. Bepflanzte Suppenkellen, Zink-Gießkannen oder begrünte Stühle können in dem 650 qm großen Garten bewundert werden. Historische und englische Rosen werden durch abgestimmte Staudenpflanzungen und eingestreute Gräsern vervollständigt.
Naturnah und vom Eigentümer selbst gestaltet sind die unterschiedlichen Höhenniveaus durch Trockenmauern, Hochbeete und bepflanzte Gabionen.
Andreas Homrighausen

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Garten Müller, Zollhaus

Das einige tausend Quadratmeter große parkähnliche Anwesen mit altem Baumbestand, Damwild-Gehege, inmitten von Wiesen und Weiden, wird von dem Flüsschen Aar durchquert.
Den Bachlauf mit Wehr begrenzen Rhododendren, Azaleen und Stauden. Ein romantisches Teehäuschen lädt zum Verweilen ein. Mittelpunkt des Gartens ist eine Teichanlage, überspannt von einem mit Glyzinien umrankten Brückchen. Trauerweiden und Stauden bilden einen naturnahen Abschluss.
Schwerpunkt des Gartens sind circa 600 Rosen in verschiedenen Beeten, Kletterrosen in Obelisken, meterhohe Rambler, Stamm-und Kaskadenrosen, sowie ein formaler Rosengarten mit Pavillon, Bögen und römischem Brunnen.
Roswitha Müller

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Garten Otto, genannt "Mocourt", Hünfelden-Nauheim

Die gesamte Gartenanlage von „Mocourt“ umfasst eine Grundfläche von 7000 qm. Die Ortsrandlage gab die Möglichkeit, die Umgebung in die Gartengestaltung einzubeziehen. Das Auge findet Weite und großzügige Landschaft ebenso wie schöne kleine Sitzecken. Augenfällig sind neben der modellierten Hügellandschaft auch die vielen Steinmauern und Einfassungen aus selbst gesammelten Feldsteinen. So zu sehen am Senkgarten, der Grasbrücke, an einer monumentalen Ruine mit Kiesgarten sowie dem Bauerngarten mit Glashaus und angrenzendem Pavillon mit Pflanzküche.
Das Gestaltungskonzept für den Garten beruht ausschließlich auf eigenen Planungen. Natürlich sind diese durch die gewonnenen Eindrücke auf Gartenreisen durch England, Belgien, Holland und Deutschland in besonderem Maße geprägt und gereift.
Marion und Norbert Otto

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Garten Rundel, Frankfurt am Main

Üppige Prachtstauden sind seit bald 20 Jahren das Hobby von Hannelore und Thomas Rundel. Fast alle Pflanzen wurden von Frau Rundel selbst gezogen, sie kennt ihre botanischen Namen und kombiniert sie mit sicherem Farbgefühl, mal Lila mit Gelb, mal Rot mit Orange. Der 3.500 Quadratmeter große Garten ist in mehrere Bereiche aufgeteilt: Das "Rosengeviert", das "Raritätenbeet" und das "Immergrüne Zimmer". Das erleichtert die Kommunikation ungemein. Denn wenn Hannelore Rundel zu Ihrem Mann sagt: "Du findest mich in der nächsten Stunde in der Westkurve", dann muss er nicht lange suchen. Thomas Rundels Steckenpferd sind der Schwimmteich, die Obstwiese und das Beet mit den seltenen Pflanzen darunter Orchideen. Inzwischen ist der Garten sehr bekannt aus der Fernsehsendung Hessens schönste Gärten
Hannelore und Thomas Rundel

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Garten Sieber, Bambus-Arboretum, Flörsheim / Main

Bambusse sind das Steckenpferd von Gerd und Klaus Sieber aus Hofheim im Taunus. Im Jahr 1995 begannen sie auf einem auf 3000 m² großen Grundstück ein Arboretum anzulegen.
Über 100 Bambusarten und -sorten bilden das Gerüst für verwunschene, grüne Gartenräume mit rätselhaften Figuren aus Stein und kleinen lauschigen Nischen zum Verweilen. Dazu zählen auch seltene Gattungen wie Borinda, Chusquea, Yushania, Qiongzhuea, aber auch stabile Mutationen von Phyllostachys. Das Farbenspiel der hoch hinausragenden Halme von Gelb über Gelb mit grünen Streifen bis hin zum reinen Grün, kontrastiert mit großen Magnolienblüten, panaschierten Ginkgoblättern, immergrünen Eichen, Zanthoxylum, Farnen, asiatischen Stauden sowie seltenen Nadelgehölzen wie Taiwania und Cunninghamia. (Text: Bettina de la Chevallerie)
Gerd und Klaus-Peter Sieber

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Garten Speckhardts Mühle, Bensheim-Auerbach

Als Rita und Siegfried Speckhardt eine alte verfallene Mühle in einem engen Tal zwischen Bergstraße und Odenwald kauften, handelten sie sich Arbeit für Jahrzehnte ein, aber auch die Gelegenheit, einen Traum wahrzumachen. Die Gebäude wurden liebevoll restauriert, der Maler und Bildhauer schuf sich hier seine Werkstatt und Galerie, die Hobbygärtnerin kümmert sich vorwiegend um den über 2000 m² großen Waldgarten, in dem Farne und riesige Hortensien die Beete dominieren, die eine Wiese und einen Teich umgeben. Ein grün-goldenes Paradies ist hier entstanden, in dem die Natur, die Pflanzen und die Skulpturen des Künstlers eine harmonische Verbindung eingegangen sind.
Rita und Siegfried Speckhardt

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Garten Voges, Wiesbaden

Der 1800 qm große Garten entstand in den letzten 10 Jahren mit Hilfe eines Landschaftsgärtnermeisters und einer Staudengärtnerei in Anlehnung an einen englischen Landschaftspark. Ein Teich wurde angelegt, und durch Erdaustausch Moor-und Trockenbeete ermöglicht.
Alter Baumbestand ist vorhanden: Eiche, Birke und eine Korkenzieherweide mit einem darunter befindlichen Brunnen, alte Apfelbäume, Beerenobst, eine Spalierobsthecke, Gehölze und Gräser.
Durch Wegeführung, acht Sitzplätze unterschiedlicher Art, eine kleine Boulebahn, Mauereinfassungen, Hügelbeete und Hochbeete entstand ein Garten, der aber noch lange nicht fertig ist.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Für Anregungen und Kritik haben wir ein offenes Ohr!
Karin und Gerrit Voges

------------------------------------------------------------------------------------------------

Garten Wassermeyer, Darmstadt

Der 800 qm große Stadt-Garten wurde passend zum denkmalgeschützten Haus entwickelt. Er ist formal mit historischen Rosen gestaltet. Eine große Hortensiensammlung wächst am Haus. Ein Teich mit farblich abgestimmten Staudenbeeten befindet sich im unteren Teil des Gartens. Dazu gibt es mehrere Sitzplätze.
Beatrice Wassermeyer

Liste der Privatgärten für Montag den 07.August 2017

Anlässlich der 67. Jahrestagung der GdS in Bad Soden am Taunus öffnen einige unserer Mitglieder ihre Gärten. Für Ihre Privatunternehmungen am Montag haben wir ein paar interessante Gärten für Sie ausgewählt.
Wenn Sie interessiert sind, kontaktieren Sie die Gartenbesitzer möglichst vor Ihrem Besuch.
Zur besseren Orientierung haben wir die Gärten nach Postleitzahlen sortiert.

35398 Garten Koch-Michel, Gießen
Ein ehemaliger Hausgarten in einer Hofreite wurde nach und nach zu einem Rosen- und Staudengarten umgewandelt.
Viele kleine Sitzgelegenheiten bieten dem Betrachter Einblicke in die verschiedenen "Gartenzimmer"
Elke Koch-Michel / Rheinfelserstraße 33 / 35398 Gießen-Lützellinden / 0160-92329521
Garteneingang auf der Rückseite des Grundstückes!

60431 Garten Jacobs-Gebauer, Frankfurt am Main
Stadtgarten (ca. 500 m²) mit Kamelien als immergrüne, früh und spät blühende Strukturpflanzen. Das Ziel „Es wird durchgeblüht“ wird hauptsächlich erreicht durch Blütensträucher, von Cercis über Strauchpäonien bis Franklinia im Farbspektrum weiß-rosa-blau. Die Schattenbereiche sind unterpflanzt mit Helleborus, Hosta und Blattschmuckstauden. In der Sonne dominieren neben wenigen Rosen vor allem Hibiskus, Phlox, Hemerocallis und Anemonen. Herbstfärbung bringen Ahorn, Amberbaum und Azaleen.
Karin Jacobs-Gebauer / Fuchshohl 80 (linker Eingang) / 60431 Frankfurt am Main / 069-516543

60529 Garten Rombusch, Frankfurt am Main
Kleiner Hausgarten mit 3 Sitzplätzen und einem Teich in der Mitte, mit Gewächshaus und Wintergarten. Ein Garten mit vielen besonderen Pflanzen.
Bitte den Eingang an der Seite des Hauses nutzen.
Ursula Rombusch / Bruno-Stürmer-Straße 13 / 60529 Frankfurt-Schwanheim / 069-356120

60529 Garten Henninger, Frankfurt am Main
Als wir vor fast 40 Jahren den Garten der Großmutter übernahmen, war er noch vorwiegend ein Gemüse- und Obstgarten. Wenn auch Blumenbeete, Rasen und Teich heute den Garten ausmachen, so ist das Gemüse doch nicht ganz verschwunden. Ein Teich mit einem kleinen Bachlauf wurde angelegt. Der über 75 Jahre alte Kirschbaum in der Mitte des Gartens ist von zwei Ramblerrosen überwuchert, die ihn im Juni in zartes Rosa hüllen. An vielen Stellen wachsen Rosen und Clematis in die Höhe. Unsere Lieblingsfarbe Purpur wird ergänzt durch zartes Rosa bis hin zu Blautönen.
Brigitte Henninger / An der Schwarzbachmühle 81 / 60529 Frankfurt am Main / 069-46091605

61130 Garten Flügel-Schäfer, Nidderau
Das mit einem Preis ausgezeichnete 750 m² große Gartenparadies erstreckt sich auf einer Länge von 70 m auf einem Grundstück in Hanglage. Verschiedenste Gartenräume eröffnen immer neue Perspektiven bis hin zum Sitzplatz am Teich. Der ca. 30 Jahre alte Garten ist formal gestaltet und zeichnet sich durch eine besondere Pflanzenauswahl aus. Eine Gartenlaube und ein Teich sind besondere Gestaltungselemente.
Barbara Flügel-Schäfer / Eicher Str. 11 / 61130 Nidderau / 06187-1884

61137 Garten Schmidt, Schöneck
Durch die Vielfalt der Pflanzen ist unser Garten sehr farbenfroh gestaltet. Im Frühling blühen die Geophyten, dann Iris, Päonien, später im Sommer Rosen, Clematis, Hemerocallis und Lilien mit anderen Stauden. Der Herbst zeigt sich mit Astern, Gräsern und der Herbstfärbung.
Lina Schmidt / Frauengartenring 32 / 61137 Schöneck-Kilianstädten / 06187-5228

61191 Garten Kreh & Schulitz, Rosbach v.d.H.
Bei uns wird gemäß Karl Foerster durchgeblüht. Im Frühjahr beginnt es mit den Winterlingen und den Schneeglöckchen, geht weiter mit Anemonen, Krokusse, Milchsternen (Ornithogalum) und erlebt einen ersten Höhepunkt mit vielen Zwergiris und den hohen Bart-Iris. Weiter geht es mit Päonien zum Sommer-Farbenrausch mit Lilien und unserem persönlichen Schwerpunkt Taglilien (Hemerocallis). Einige alte und robuste Rosensorten runden das Bild ab. In den Schattenbereichen reizen Farne und Funkien (Hostas) mit verschiedenen Blattstrukturen und einer Vielzahl von Grün-, Blau- und Gelbtönen. Im Hochsommer beginnt die volle Prachtentfaltung der Gräser, der Fackellilien (Kniphofia) und der Sonnenhüte (Echinacea) . Sie leiten über zu den Astern, die im Herbst unterstützt von den Dahlien ein letztes Farbenfeuerwerk veranstalten. Immergrün sind unsere Bambus, die optische Zumutungen unserer Nachbarn kaschieren.
Erwin Kreh & Gereon Schulitz / Kurt-Schumacher-Straße 46 / 61191 Rosbach v. d. H. / 06003-75 69

61381 Garten Bablick-Hoffmann, Friedrichsdorf
Ein ca. 500 m" großer Bauerngarten zeigt seine typischen Merkmale: Wegekreuz zwischen den Gemüsebeeten, Lavendel-Rondell (zuvor Buchs!) mit Bäumchen, allerlei Beerensträucher. Davor sind Rosen und eine kleine Apfelwiese. Eingesäumt ist der Garten mit farblich abgestimmten Staudenrabatten. Sitzplätze, ein Grillplatz aus alten Ziegeln gemauert, unterm Uralt-Birnbaum, laden zum Verweilen ein. Ein kleines Gartenhaus darf natürlich nicht fehlen. Neu sind ein „altes“ Glashaus, zwei Hochbeete, die auch als Frühbeete genutzt werden. Eine kleine Schattenpflanzung ergänzt den Garten.
Eva Bablick-Hoffmann / Am Wolfsloch 11 / 61381 Friedrichsdorf / 06175-7624
Wegbeschreibung Bauerngarten: Dreieichstraße ggü. Haus Nr. 6, Flurweg zum Garten auf der rechten Seite. Parken vorzugsweise beim Alten Friedhof, Zum Köpperner Tal

61389 Garten Wolfrum, Schmitten
Der Garten liegt an einem Osthang im Hochtaunus. Im terrassierten Gelände findet man verschiedene Sitzplätze, ein englisches "greenhouse" und zwei Teiche. Seit der Mitgliedschaft bei der GdS hat sich die Bepflanzung durch Anregungen und durch bessere Kenntnisse von Pflanzenbedürfnissen und Lebensbereichen verändert. Es gibt immer wieder Überraschungen.
Gertrud Wolfrum / Am Pfaffenroth 8 / 61389 Schmitten OT. Arnoldshain / 06084-3141

61476 Garten Stadtaus, Kronberg
Seit 1980 wurden auf unserem Taunus-Südhang-Grundstück (7000 qm) mehr als 300 verschiedene Gehölz-Species gepflanzt. Mit Vorliebe Rhododendron, Azaleen und Magnolien. In den Schattenpartien verbreiten sich Waldstauden.
Leckerbissen sind Davidia involucrata vilmoriana (Taschentuchbaum), Magnolia macrophylla (mit den Riesenblättern), Albizia julibrissin wilsonii (persischer Seidenbaum vom Bussy Hill des Arnold Arboretums),Sequoia sempervirens (Dr.Martin), Picea crassifolia (vom♣ Ku-Ku-Nor-Wüste Gobi) und Strauchpäonie "Dojean" aus dem Tessiner Wasserfallgarten des James Bond.♣
Sylvia u. Ulrich Stadtaus / Falkensteiner Str.23 / 61476 Kronberg / 06174-22628

63225 Garten Maier, Langen
Der Garten mit einer Fläche von etwa 800 Quadratmetern liegt im sandigen Rhein-Main-Gebiet unter Steppenklima. Er teilt sich in einen Staudenbereich mit heranwachsenden Bäumen und einer Steingartenanlage sowie einen formalen Teil aus Formschnittgehölzen.
Gisela und Horst Maier / Dresdener Straße 10 / 63225 Langen / 06103-71652

63688 Garten Wahrenbruch, Gedern-Wenings
Unser Grundstück ist 2600 qm groß, auf dem unser Haus und eine Scheune stehen. Ferner gibt es noch ein Gartenhaus mit Terrasse. Der Garten ist parkähnlich ländlich gestaltet. Ein sanfter Hanggarten ist durch Mauern in Terrassen unterteilt.
Mein Ziel war es, verschiedene Gartenräume zu gestalten. Mit viel Buchs, Rhododendron, Hortensien, Hosta und Phlox, den man als meine Lieblingspflanze bezeichnen kann, ist eine ansehnliche Kombination entstanden.
Inge Wahrenbruch / Untertorstr.29 / 63688 Gedern-Wenings / Tel. 06045-9626941

63695 Garten Schrader, Glauburg
Willkommen in unserem „Plea-t-sure“ Garden – hier plätschern mehrere Brunnen. Geschwungene Haupt- und Nebenwege mit Stufen und Treppen aus Naturstein ergeben unterschiedliche Gartenbilder. Schwerpunkte sind historische und moderne Rosen, ein mit Buchs eingefasstes großes Staudenbeet, eine kleine Hosta-Sammlung sowie ein großer Bestand von zum Teil 30 Jahre alten Rhododendren. Kleine Gartenräume laden zum Wandeln und Entdecken ein. In gemütlichen Sitzecken kann man den Duft von Rosen und das Plätschern der Brunnen genießen.
Gisela und Klaus Schrader / Ringstraße 40 / 63695 Glauburg / 06041-1046

65193 Garten Wilhelm, Wiesbaden
Motto: Standortgerecht gestalteter Stadtgarten. Erster Eindruck: Wo soll hier ein Garten sein, den zu besichtigen es sich lohnt? Blick durch die Einfahrt auf eine Aristolochia macrophylla, danach kleiner Innenhof mit baumartigen Fatsia japonica, am Boden Farne und Aspidistra eliator. Erweiterung zu einem lichten, 300 qm großen Garten, gegliedert durch Buchshecken, dominiert von 3 vor 30 Jahren gepflanzen Trachycarpus fortunei. Am Boden flächig Waldsteinia geoides und Soleirolia soleirolii. Im August stehen - hoffentlich- mehrere Hibiscus syriacus und eine Lagerstroemia indica in voller Blüte. Seien Sie willkommen!
Dipl-Ing. Hans-Ulrich Wilhelm / Kapellenstraße 7a / 65193 Wiesbaden / 0611-521006
hu.wilhelm@googlemail.com

65391 Garten Feuerpfeil, Lorch
Der Garten ist ca. 800 qm groß. Im Vorgarten, der als Kiesgarten angelegt ist, wachsen trockenheits- und sonnenverträgliche Stauden z. B. Iris , Euphorbien und Graeser. Im rückwärtigen Gartenbereich geben geschwungene Pflasterwege dem Garten Struktur . Staudenbeete , Baeume und Straeucher, 2 Teiche und Holzdecks mit Sitzmoeglichkeiten lassen den Betrachter immer wieder Neues entdecken.
Der Garten liegt im Unesco Welterbe Oberes Mittelrheintal und gehört seit 2011 zur Route der Welterbegaerten. www.hausgarten-feuerpfeil.de
Waltraud u. Ernst Feuerpfeil / Auf der Schaufel 7 / 65391 Lorch-Ransel / 06726-812076

65931 Garten Krausova und Kasten, Frankfurt am Main
"Reihenhausgarten", zwar ohne Reihenhaus aber lang und schmal (30 x 8 m). Ein Garten ohne Rasen, dafür mit Trockenmauern und einem Teich. Für die Gemüseabteilung mit Erdgewächshaus war auch noch etwas Platz. Es ist der Garten einer Pflanzensammlerin und -vermehrerin.
Iva Krausova und Uwe Kasten / Sindlinger Bahnstraße 55 / 65931 Frankfurt / 069-36402056

Tagungsprogramm GdS-JahresTagung

Sie können sich das Programm rechts oben herunterladen.