Gehölz und Gehölzrand

In Laub- und Mischwäldern, aber auch an Stellen im Garten, an denen das Laub im Herbst liegen bleiben darf, herrschen unterschiedlichste Lichtverhältnisse. Diese reichen von sonnig über halbschattige bis vollschattige Standorte. Die Bodenfeuchtigkeit variiert von trocken (im Wurzelbereich der Bäume) bis dauerfeucht (in der Nähe von Gewässern).

Im Garten finden sich auf der Nordseite von Gebäuden oder unter großen Bäumen ähnliche Bedingungen. Hier fühlen sich insbesondere Blattschmuckstauden, Farne und viele verschiedene Bodendecker wohl.

Im Halbschatten, wo es heller, wärmer, aber auch meist etwas trockener ist, wachsen Frühlingsblüher, dazu Storchschnäbel, Glockenblumen und Astern.


© 2016 Jan Renneberg