Aktivitäten

Jahrestreffen 2010 - Hahnheim

Das Jahrestreffen 2010 der Fachgruppe fand in Rheinhessen statt.
Wir waren zu Gast im Garten von Anne Rahn in Hahnheim.

 

Jahrestreffen 2009 - Büchenbach

Das Jahrestreffen der Gruppe fand im fränkischen Büchenbach statt.
Wir waren zu Gast im Garten von Manfred Rothmeier.

 

Jahrestreffen 2008 - Langewiesen


Diesmal haben wir alle Teilnehmer auf´s Bild bekommen
© 2008 Jan Groth


Teil der Steingartenanlage des Gastgebers
© 2008 Hans - Jörg Gensch


Führung durch die Staudengärtnerei Poltermann in Erfurt
© 2008 Hans - Jörg Gensch


Führung durch Deutschlands ältester Kakteengärtnerei Haage in Erfurt
© 2008 Manon Cramme


Eines der Zuchthäuser
© 2008 Manon Cramme


gestaunt, besprochen, diskutiert
© 2008 Manon Cramme


Sortenbestimmung
© 2008 Hans - Jörg Gensch


Gastgeber und Besucher während der Führung durch den Garten
© 2008 Manon Cramme

 

Jahrestreffen 2007 - Beckdorf


Nach der Ankunft im Hotel
© 2007 Hans - Jörg Gensch


Unser Präsentationsstand auf dem Pflanzenmarkt Beekhoff in Beckdorf
© 2007 Manon Cramme


..ein reger Informationsaustausch
© 2007 Manon Cramme


Es war immer was los
© 2007 Hans - Jörg Gensch


Roberto Strauß und Peter Böhm vor den selbst gebauten Insektenhotels von Roberto, die natürlich mit unseren Lieblingen bepflanzt wurden
© 2007 Manon Cramme


Martin Haberer, Fachgruppenmitglied aus Tübingen, war in seinem Element
© 2007 Hans - Jörg Gensch


Auch unsere Familie Reinhardt scheute den Weg aus Köln in den Norden nicht und hat diesen "Abstecher" gleich mit einem Urlaub verbunden. Schön, daß ihr dabei wart!!
© 2007 Hans - Jörg Gensch

 

LGS Winsen 2006

Eine Woche auf der Landesgartenschau Winsen/Luhe 

Text: Annegret Böhm


© 2006 Hans - Jörg Gensch

Belauschte Gespräche:

„An Ihrem Stand kann man ja viele originelle Ideen klauen!“

„Guck doch mal , der Stuhl da !“ „Ist das auch ein Schwiegermuttersitz?“

„Und wir haben unsere alten Stühle in den Sperrmüll getan!“

„Haben wir doch noch ein paar Stühle auf dem Dachboden ?“


© 2006 Hans - Jörg Gensch

„Oh, ein bepflanztes Buch – wie originell, also das muss meine Frau fotografieren, das Bild schicken wir Herrn Ulmer!“


© 2006 Hans - Jörg Gensch

„Und was ist das? Das ist ja aus Glas !! Eine tolle Idee!“


© 2006 Anka Groth

„Das Vogelhäuschen ist ja niedlich! Wie haben Sie das denn gemacht? So was gefällt mir!“


© 2006 Hans - Jörg Gensch

„So eine alte Zinkwanne hat Opa noch im Schuppen. Können Sie uns auch eine bepflanzen?“


© 2006 Hans - Jörg Gensch

 „Der Trog ist ja toll! Was ist das denn für ein Stein?“ „Kein Stein, Ytong, geklebt, besandet dann ist er viel leichter!“

„So einen baust du mir auch!!! Tolle Idee“ „Ich komm morgen mit einem Zollstock!“


© 2006 Hans - Jörg Gensch

„Was kostet so ein bewachsener Stein?“ „Leider unverkäuflich – das ist ein Schaustück!“ „Schade!“

„Was heißt eigentlich Sempervivum?“

„Was ist denn G d S ? Ist das eine neue Partei?“

„Vielen Dank für die gute Beratung – besser als beim Gärtner!“


© 2006 Hans - Jörg Gensch

Dies ist nur eine kleine Auswahl der Gesprächsfetzen und Kommentare an unserem Stand! Das meistgehörte Wort dürfte „tolle Idee“ und „nun guck dir das mal an...!“ gewesen sein!

Eine Woche lang, vom 20.Mai bis zum 28. Mai 2006 konnte sich die Fachgruppe Sempervivum/Jovibarba auf der Landesgartenschau in Winsen/Luhe mit einem großen Ausstellungsstand präsentieren. Das war möglich, weil sich Peter Böhm, mittlerweile Rentner, um die Organisation kümmern und die ganze Zeit als „Stallwache“ zur Verfügung stellen konnte und H-J Gensch Urlaub genommen hatte! Neben Manon Cramme halfen am ersten Wochenende auch tatkräftig Anka Groth mit, am zweiten Wochenende Birgit Ewerszumrode.

Unser Infostand war super platziert, an einem „Kreuzungsbereich“ zweier Hauptwege, neben dem Gartencafe, nahe dem WC-Häuschen mit 3 großen Sonnenschirmen, die allerdings in dieser mehr winterlichen Regen – und Windwoche in erster Linie sehr willkommene Regenschirme waren.


© 2006 Hans - Jörg Gensch

Die Landesgartenschau unterstützte uns mit Zufahrts – und Abstellmöglichkeiten, mit hilfsbereiten Ehrenamtlichen und liebenswürdigen Ansprechpartnerinnen. Nachts gab es einen Wachdienst, so dass wir den größten Teil der Ausstellungsstücke draußen lassen konnten. Erfreulicherweise wurde nichts zerstört, wurde bis auf ein einziges Buch nichts entwendet und das könnte ein Versehen gewesen sein, es handelte sich um das Buch der GdS... vielleicht war es ein absoluter Fan..... Denn die ausgelegten Kataloge bekannter Verlage und Probehefte von Zeitschriften wurden im allgemeinen erst nach Rücksprache mitgenommen!

Ganz egal, wie schlecht das Wetter war, wer sich als Besucher für Pflanzen interessiert – Rentner oder Familien -, kennt kein Wetter, hat die richtige Kleidung, einen sturmfesten Regenschirm, trinkt den Kaffee im Gartencafe draußen und ist überhaupt „beinhart“!!!!


© 2006 Hans - Jörg Gensch

Und so hatten Peter und Annegret Böhm und Hans-Jörg Gensch mit Manon das große Vergnügen, eine Woche lang in fröhliche, lächelnde, schmunzelnde, staunende Gesichter zu blicken, viele interessierte Fragen zu beantworten („Sind die auch winterhart?“ „Kann ich die ins Wohnzimmer stellen?“), Tipps zur Pflege, zur Erdmischung, zur Verwendung zu geben, nette Gespräche – auch über das Photo mit unserem „Sempervivumwächter“ – zu führen, auch mitgebrachte Schalen oder Töpfe zu bepflanzen, die GdS und natürlich die Fachgruppe bekannt zu machen und überhaupt viele sympathische Leute kennen zu lernen.

Es war immer etwas los am Stand, meistens viel, selten, dass nicht wenigstens ein neugieriger Besucher näher herantrat. (Und sei es auch nur, weil er/sie sich auf dem Weg zum WC befand. Oder es wieder mal fürchterlich schüttete! Aber dann blieb man doch stehen und staunte!)

Wegen eben dieses schlechten Wetters suchte eine geführte Rentner-gruppe dicht gedrängt Unterschlupf im Gartentreff und kam so in den Genuss eines improvisierten Kurzvortrages über Sempervivum.

Begeisterten Zuspruch fand Peter Böhms Idee „Kinder bauen ein Alpinum“. Wer den relativ kleinen Aushang gelesen hatte und sich angesprochen fühlte, der hatte an 4 Tagen Gelegenheit, einen Topf mit verschieden Rosetten (zum Selbstaussuchen!), hübschen Steinen und verschiedenfarbigen Split (blaue Glassteinchen waren der Hit!!) mit Hilfe von Peter und Hans-Jörg zu gestalten und sich anschließend im Gartentreff ein „Naturforscherdiplom“ zu holen.


© 2006 Hans - Jörg Gensch

Nebenbei erfuhren die Kinder (und die zuguckenden Eltern und Großeltern) noch viel Wissenswertes über die Pflanzen und selbstverständlich auch über die GdS. Stolz zogen die kleinen Pflanzer mit ihrem „Minialpinum“ von dannen!

„ Guck mal , Oma, das ist meine erste Urkunde!“ Selten war Mundpropaganda so schnell.....! Denn auf die Frage nach den Kosten wurde den Erwachsenen gesagt, dass dies eine Werbung für die GdS sei und nichts bezahlt werden müsste. Das wurde sehr gelobt!

Selbst am Sonntagabend, als wir unsere Kisten und Ausstellungsutensilien abholgerecht zusammengepackt hatten, guckten noch Neugierige hinein und bedauerten, nicht rechtzeitig dabei gewesen zu sein!

Zum guten Schluss glauben und hoffen wir, diesen oder jenen für die GdS und besonders für unsere Fachgruppe begeistert zu haben !

 

Impressionen


Unser Stand
© 2006 Hans - Jörg Gensch


Die LGS am Nachmittag
© 2006 Hans - Jörg Gensch


Peter Böhm baut mit Kindern ein Mini-Alpinum
© 2006 Hans - Jörg Gensch


auf der LGS gepflanztes Schaubeet
© 2006 Hans - Jörg Gensch


ein Teil unseres Standes
© 2006 Hans - Jörg Gensch

 

Jahrestreffen 2006 - Tübingen


Begrüßung im Bot. Garten Tübingen durch den Leiter
© 2006 Hans - Jörg Gensch


Unterwegs in der Steingartenanlage des Bot. Gartens
© 2006 Hans - Jörg Gensch


Eine Aufnahme des zukünftigen Sukkulentengewächshauses
© 2006 Hans - Jörg Gensch


Zwischendurch mußten wir neben unserer Beinmuskulatur auch unseren Magen stärken
© 2006 Hans - Jörg Gensch


Am Nachmittag haben wir unsere Fachgruppe mit einem Präsentations- und Informationsstand auf dem Gelände vorgestellt
© 2006 Hans - Jörg Gensch


Martin Haberer erfreute uns wieder mit einem ganz tollen Diavortrag über die Gattung Jovibarba
© 2006 Hans - Jörg Gensch


Am Abend hielten wir unsere JHV im Botanischen Garten mit Absprache des Leiters ab. Allerdings wurden nicht alle Angestellten informiert. Wir durften aber weitermachen.
© 2006 Hans - Jörg Gensch


Ein erster Willkommensgruß direkt am Eingang, wenn man zu Martin Haberer nach Nürtingen kommt. Eine sehr schöne Aufmerksamkeit, wie wir fanden.
© 2006 Hans - Jörg Gensch 


Und so begrüßt der Martin seine Gäste persönlich. In der Mitte Martin Haberer, links im Hintergrund seine Frau Heidi.
© 2006 Hans - Jörg Gensch


An Martins Stellagen, ähm, an seinen Pflanzen konnte sich wirklich niemand von uns satt sehen. Und die ein oder andere hat natürlich auch seinen Besitzer gewechselt.
© 2006 Hans - Jörg Gensch

Wir möchten Heidi & Martin noch einmal für die tolle Organisation und die Herzlichkeit danken, mit der wir in Nürtingen und in Tübingen aufgenommen wurden.

 

Jahrestreffen 2005 - Essen


Begrüßung der ersten angereisten Fachgruppenmitglieder durch den Leiter der Bot. Universität Essen Prof.Dr. Feige
© 2006 Manon Cramme


Draussen Regen, drinnen Interessantes
© 2006 Manon Cramme


Einführung in die Arbeit von Dr. Philipp Neeff durch ihn persönlich (Bildmitte)
© 2006 Manon Cramme


Prof.Dr.Feige, Dr.Philip Neeff, Martin Haberer
© 2006 Hans - Jörg Gensch


Kurz vor dem Diavortrag von Martin Haberer in einem Hörsaal der Bot. Universität Essen
© 2006 Hans - Jörg Gensch

 

Jahrestreffen 2004 - Nordhausen


Mitbegründer der Fachgruppe Horst Diehm, FGL Hans-Jörg Gensch und Gastgeber Jochen Einenckel
© 2006 Manon Cramme


Die ersten Besucher auf unserer Präsentations- und Informationsveranstaltung im Innenhof der Nordhäuser Traditionsbrennerei
© 2006 Manon Cramme


Selbst der plötzlich einsetzende Regen hielt unser FG-Mitglied Volkmar Schara nicht davon ab, den Besucher Rede und Antwort zu stehen
© 2006 Manon Cramme


Nach der Veranstaltung konnte geplauscht werden
© 2006 Manon Cramme


Dann konnte der sehr gemütliche Teil bei einer unglaublichen Kulisse beginnen
© 2006 Manon Cramme


Kurz vor dem Diavortrag von Martin Haberer. Ich weiß nicht mehr, wer mehr Angst um den Projektor hatte
© 2006 Hans - Jörg Gensch